Osteopathie

Ich bin Mitglied der BVO, habe für die Basisausbildung 1500 Stunden absolviert.

Verschiedene Krankenkassen zahlen teilweise mit an der Behandlung (siehe FAQ).

Meine Behandlung beruht auf der Basisausbildung Osteopathie und die Erweiterung nach Frank de Bakker DO. Diese Erweiterung beruht auf der Embryologie, also die Entstehungsweise des Embryos.

Bei Funktionsstörungen der inneren Organe probiert der Körper durch Anspannung verschiedener Faszien sich selber zu heilen. Leider entstehen dadurch im Körper Ungleichgewichte (verspannte Muskeln, Wirbelblockaden usw.).

Durch eine gezielte Mobilisation der innere Organe wird die Organfunktion verbessert und dadurch die entstandenen Beschwerden gelindert.

Ich erkläre dies an Hand einiger Fallbeispiele aus meiner Praxis mit erfolgreicher Behandlung

 

B = Beschwerden des patienten

U = Ursache der Beschwerden und Behandlungsansatz

T = Therapie

! = Extra Information

 

B: Blockade in der Brustwirbelsäule mit Atembeschwerden oder Druck auf der Brust. Verspannungen am Nacken links, Kopfschmerzen mit Schwindel oder Tinnitus

U: Eine Störung der Mobilität des Magens, Stress

T: Mobilisierung des Magens in seine embryonale Richtung

! : Oft, ohne dass der Patient starke Magenprobleme spürt

 

B: Eine gestörte Verdauung, Verstopfung und oder Durchfall mit iliosakraler Blockade (Becken),

Unterrückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, 

U: Antibiotika, Magensäureblocker, Magenbeschwerden, Störung der Darmfunktion, Sorgen, unverarbeitete Traumen (Der Darm ist das zweite Hirn)

T: Gezielte Verbesserung der Darmmobilität; mittels Kinesiologie kann ich austesten ob Sie bestimmte Unverträglichkeiten haben, die den Darm reizen

 

B: Knieschmerzen

U: Durch ein Problem der Blase oder der Gebärmutter staut die Niere und die verursacht dann Knieprobleme

T: Behandlung der Beckenorgane

! : Oft bei Mädchen in der Pubertät

 

B: Chronische Blasenentzündung

U: Katheter im Krankenhaus

T: Mobilisation der Blase

 

B: Verstärkter Harndrang oder Urinverlust

U: Mobilitätsverlust der Blase

T: Gezielte Mobilisierung der Beckenorgane

 

B: Migräne

U: Bewegungsblockade der Gebärmutter

T: Behandlung der Beckenorgane

 

B: Tennisarm

U: Darmbeschwerden, HWS Blockade, Handgelenkblockade

T: Behandlung Darm, Wirbelsäule usw.

 

B: Anhaltende Beschwerden an Wirbelsäule oder Arm- und Beingelenke, die nicht normal verheilen. Patienten kommen wegen z.B. Schwindel zur Krankengymnastik zu mir. Einrenken hilft nur kurzfristig, wenn die Ursache der Blockade nicht behoben wird.

U: Dafür können Funktionsstörungen verschiedener Bauchorgane verantwortlich sein.

T: Gezielt die Ursache suchen und behandeln

 

B: Verstopfung

U: Verminderte Mobilität des Darms

T: Mobilisierung des Darms

!: Oft in Kombination mit Psychischen Beschwerden

 

B: Reizdarm mit im Wechsel Durchfall und Verstopfung

U: Dysbiose (Probleme der Darmflora), Stress

T: Beratung der Ernährung (Probiotika)

 

B: Verspannung der Halswirbelsäule

U: Nabelpiercing mit Darmbeschwerden und dadurch eine Beckenverdrehung

T: Nabelpiercing entfernen

 

B: Oberbauchbeschwerden (Schmerzen, Druckgefühl)

U: Leberschwellung als Folge der Aufnahme von Giftstoffen

T: Ernährungsanpassung, kinesiologisches Austesten der belastenden Ernährung

 

B: Schmerzen am linken Schultergelenk mit Bewegungseinschränkung

U: Einschränkung der Magenbewegung (ohne Beschwerden!)

T: Einmalige Mobilisierung des Magens

 

B: Knieschmerzen

U: Überaktivität der Nebenniere mit anschließender Einschränkung der Kniestreckung

T: Behandlung des Hormonsystems mittels kranialer Techniken

 

B: Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, 

    Gleichgewichtsstörungen

U: Durchblutungsstörung zum Hirn bei Blockade vom Atlas (Arteria Vertebralis), Hirnfunktionsstörungen bei Problemen der Schädelsuturen

T: Gezielte Mobilisierung vom Atlas oder der betreffenden Suturen

 

B: Nackenschmerzen

U: als Folge eines Problems der Lunge

T: Mobilisierung der Lungenfaszien entspannt die Halswirbelsäule

 

Warum bin ich Osteopath geworden?

Mein Sohn hatte von der Geburt bis zum Alter von 15 Monaten Durchfall.

Er hatte starkes Asthma, extreme Neurodermitis mit einem quälenden Juckreiz. Der Kinderarzt in Roermond verschrieb Kortisonsalbe und Lungensprays.

Aber.... er empfahl uns einen alternativen Heiler aufzusuchen. Ein chinesischer Arzt gab uns einen Beutel mit Blättern und Holzstückchen, um damit einen heilenden Tee zu machen.

Aus Verzweiflung haben wir das gemacht. Nach 2 Tagen war der Durchfall weg, nach 3 Wochen die Haut fast ganz geheilt. Das haben wir nur einmal wiederholen müssen.

Wie kann das sein?

Er hatte eine Verkrampfung (Oddi) am 12-Fingerdarm, wodurch er seine Ernährung nicht verdauen konnte. Dadurch wirkten die Eiweißmoleküle als Giftstoffe, die Darmflora wurde zerstört und der Körper wollte alles entsorgen:

Entsorgen über den Darm: Durchfall

Entsorgen über die Haut: Neurodermitis mit Juckreiz

Entsorgen über die Lunge: Asthma

Durch Osteopathie, Kinesiologie und eine gesunde Ernährung hat er sich fast problemlos entwickelt.

Der Kinderarzt wurde entlassen, weil er sich in mehreren Fällen nicht an das vorgeschriebene Behandlungsprotokoll hielt.

B:​ Müdigkeit, Durchfälle, Allergien, Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen

U: Gebrauch der Antibabypille

Das Problem zu verstehen ist der einzige Weg zur Heilung!!!